This site is certified 61% GOOD by the Gematriculator



 

 

 

Eine Gute Nacht Geschichte...

... die einen nicht schlafen lassen sollte.

Der Zauberer

Ein Zauberer hatte sich durch die Macht seiner Magick alle Dinge untertan gemacht.
Wollte er reisen? Er vermochte schneller durch den Raum zu fliegen als die Sterne.
Wollte er essen, trinken und seinem Vergnügen nachgehen? Da wäre keiner, der nicht sogleich seinem Befehl gehorchen würde.
In dem ganzen System von zehn Millionen mal zehn Millionen Sphären auf den zweiundzwanzig Millionen Ebenen bekam er seine Wünsche erfüllt.
Und mit all diesem war er doch nur er selbst.
Leider!

(Aus Aleister Crowley’s: Das Buch der Lügen)

Der Zauberer ist hier nicht nur der Bruder des Linken Pfades, wie Crowley es in seinem Kommentar zu diesem Kapitel seines Buches schrieb. Ich glaube, er ist wie jeder andere normale Mensch.
Jeder Mensch hat Wünsche, Sehnsüchte, etc. die nur seinem eigenem Ego dienen. Die meisten sind nicht bereit dazu, diese aufzugeben nur um ihr Bewusstsein zu entfalten. Sie würden alle in den Abyss fallen, ständen sie davor.
Ich glaube auch, dass erst, wenn ein solcher Wunsch erfüllt ist, merkt derjenige (ich denke, die meisten merken es eher nicht), dass er im Grunde nichts wert war. Vielleicht nicht nichts, aber es ist nicht das, "wieso wir alle hier sind".

Ich zitierte früher diese Zeilen der obigen Geschichte sehr oft. Nicht wissend, dass ich der Zauberer war. Ich belehrte Menschen mit seiner Aussage, und war doch nur selbst Mittel am suchen, meine egoistischen Ziele zu erreichen und nicht wie ich vorgab, mich zu finden. Erst als ich das „Leider!“ erreichte, verstand ich.

24.8.06 00:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de